Kostenfreie Nutzung von Kulthandwerk für das Jahr 2020, keine Verkaufsprovision!

Die aktuelle Situation trifft viele kleine Hersteller, Manufakturen und Händler unverhältnismäßig hart. Viele Selbständige, die ihren Lebensunterhalt mit einem kleinen Gewerbe verdienen, sind plötzlich in ihrer Existenz bedroht. Daher habe ich mich entschlossen, einen kleinen Beitrag zu leisten, um vielleicht dem ein oder der anderen Selbständigen in dieser schwierigen Situation zu unterstützen: ich werde für das gesamte Jahr 2020 auf die Verkaufsprovision von 6% verzichten. Die Nutzung des Onlinemarktplatzes ist für Euch das komplette Jahr 2020 kostenfrei!

Eigentlich war ja mein Ziel, dieses Jahr mit den Einnahmen aus den Verkaufsprovisionen zumindest die Betriebskosten für den Onlinemarktplatz Kulthandwerk zu decken, vielleicht sogar noch ein kleines Werbebudget zu erwirtschaften. Ich bin von diesen Einkünften nicht abhängig bin, ich betreibe den Marktplatz neben meinem eigentlichen Beruf als Onlinemarketing Manager und Ecomemrce-Experte. Vielen Selbständige geht es aktuell aber sehr viel schlechter und sie sind massiv in ihrer Existenz bedroht. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, für das Jahr 2an einem hoffentlci020 komplett auf die Verkaufprovision von 6% zu verzichten. Da andere Gebühren sowieso nicht erhoben werden, könnt Ihr Eure Produkte kostenfrei auf dem Onlinemarktplatz Kulthandwerk einstellen und zum Verkauf anbieten.

Beachtet aber bitte trotzdem, dass Ihr alle rechtlichen Anforderungen wie z.B. ein Impressum, AGB’s und Informationen zu den Lieferzeiten und Versandkosten erfüllen müsst. Das kann ich Euch leider nicht abnehmen, da müsst Ihr selbst drum kümmern. Weitere Informationen dazu findet Ihr in den Allgemeinen Nutzungsbedigungen für Eure Teilnahmen am Marktplatz Kulthandwerk.

Wenn Ihr einen eigenen Laden habt oder über mit einem eigenen Stand auf den vielen lokalen Märkte unterwegs seid, Euren Laden aktuell aber geschlossen halten müsst bzw. von den Absagen der vielen veranstaltungen und Märkten in diesem Jahr betroffen seid, dann hilft es Euch vielleicht etwas, wenn Ihr Eure Produkte über einen Onlinemarktplatz wie Kulthandwerk verkaufen könnt. Für welche Produkte, Kunst oder Kunsthandwerk ist Kulthandwerk nun interessant? Hier ein paar Beispiele und Vorschläge:

  • Ihr näht, strickt oder häkelt und verkauft die Kleidungsstücke.
  • Ihr entwerft Schmuck und stellt diesen auch noch her, wie z.B. Silber- oder Goldschmuck.
  • Ihr importiert Stoffe oder andere exotische Produkte.
  • Kunsthandwerk jeder Art, ob gemalt, gedruckt oder mit anderen kreative Mitteln erstellt.
  • und, und, und, ….

Kulthandwerk passt also für alles mögliche, wichtig ist, es ist keine Massenware, sondern die Artikel sind handwerklich, mit viel Liebe und Leidenschaft hergestellt. Und neben dem reinen Verkauf über Kulthandwerk habt Ihr zudem noch die Möglichkeit, auf Euch und Euer Geschäft aufmerksam zu machen. Sobald wir an einem hoffentlich nicht allzu fernen Tag wieder zur Normalität zurückkehren, finden sich die Interessenten vielleicht bei Euch im Laden oder am Stand als Kunden wieder.

Weitere Informationen zum Thema Verkauf über Kulthandwerk